Der Flexible unter den Einmalhandschuhen:
Der Latexhandschuh

Latex-Einweghandschuhe werden auf Basis des Naturrohstoffes Kautschuk (der Milch des Kautschukbaumes) hergestellt und waren lange Zeit Vorreiter auf dem Gebiet der Einweg-Handschuhe. Die Einmalhandschuhe aus Latex bieten viele Vorteile und eignen sich in vielen Anwendungen als Alternative zu Arbeitshandschuhen aus Nitril oder Vinyl.

Vorteile und Eigenschaften von Latexhandschuhen im Überblick

  • reißfest
  • strapazierfähig
  • elastisch
  • sehr gutes Tastempfinden
  • guter Schutz vor Säuren
  • hoher Tragekomfort

Anders als in latexfreien Schutzhandschuhen sind im Latex-Material wasserlösliche Eiweiße enthalten (Latexproteine), die bei Hautkontakt Allergien auslösen können. Gepuderte Latex-Einweghandschuhe können zusätzlich allergiefördernd sein, da sich die Latexproteine an das Puder binden und eine Übertragung auf die Haut so vereinfacht wird. PROFI-Tipp
Zwar kann eine Chlorierung von Einweghandschuhen den Latex-Proteingehalt und somit das Risiko einer allergischen Reaktion vermindern, wir bei Fitzner empfehlen jedoch im Falle einer Latex-Allergie den Einsatz von Nitril-Einweghandschuhen.

Für Allergiker sind Latex-Handschuhe daher ungeeignet. Latexhandschuhe überzeugen durch sehr hohe Reißfestigkeit und Dehnbarkeit. Außerdem sind sie besonders flexibel, schmiegen sich gut an die Hände an und sorgen so für einen angenehmen Tragekomfort. Im Gegensatz zu einem Einmalhandschuh aus Vinyl schützen Handschuhe aus Latex zuverlässig vor Säuren.

Unsere Produktempfehlungen

Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €

Was ist besser, Nitril oder Latex? Vor- und Nachteile der Materialien


Eigenschaften
Nitril
Latex
Vinyl

Dehnbar

**
***
*

Tastempfindlich

***
***
*

Komfortabel

***
***
*

Eignet sich für Allergiker

***
*
***

Reißfest

***
**
*

Texturiert

Ja
Ja
Nein


Schützt vor
Nitril
Latex
Vinyl

Ölen und Fetten

***
*
*

Alkohol

***
*
*

Säuren

***
***
*

Lösemitteln

**
*
*

Durchstechen

**
***
*

Viren und Bakterien

Ja
Ja
Ja


Kann verwendet werden für...
Nitril
Latex
Vinyl

trockene
Lebensmittel

Ja
Ja
Ja

fetthaltige
Lebensmittel

Ja
Nein
Nein

saure  Lebensmittel

Ja
Nein
Nein

alkoholische
Lebensmittel

Ja
Nein
Nein

den medizinischen
Gebrauch

Ja
Ja
Ja
Beständigkeit
allgemein

***
**
*


Einmal-Handschuhe aus Latex als Teil der Arbeitsschutzkleidung

Wo werden Latex-Einmalhandschuhe eingesetzt?

Arbeitshandschuhe aus Latex eignen sich aufgrund ihrer Eigenschaften für viele Berufe, aber auch als Schutzbekleidung für Damen und Herren bei diversen Aufgaben im Alltag.

Latex-Einweghandschuhe in der Medizin

In medizinischen Bereichen werden Einweg-Schutzhandschuhe aus Latex als Alternative zu Nitrilhandschuhen getragen. PROFI-Tipp
Latexhandschuhe, die als Einweghandschuh im Medizinbereich eingesetzt werden, müssen nach EN 455 geprüft und zertifiziert werden. Außerdem dürfen im medizinischen Bereich ausschließlich puderfreie Einmalhandschuhe getragen werden.

Ob als Untersuchungshandschuhe in der Praxis beim Arzt, als Handschutz für medizinische Fachangestellte oder Einwegschutz zur Sicherheit vom Rettungsdienst, die Latex-Untersuchungshandschuhe sind vielfältig einsetzbar und bieten eine gute Barriere zu Viren, Bakterien und Mirkoorganismen. Die Einwegartikel aus Latex verhindern den direkten Kontakt zu Körperflüssigkeiten wie beispielsweise Blut und anderen Exkrementen. Somit bietet der Handschuh gleich doppelten Schutz: Sowohl für den Patienten, als auch für das medizinische Personal.

Unsere Produktempfehlungen

Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €
PRO FIT ® Latexhandschuhe für die Pflege

Latexhandschuhe für die Pflege

Egal ob in der Altenpflege (zum Beispiel in Alten- oder Pflegeheimen oder ambulant) oder in der Krankenpflege im Krankenhaus bzw. in der Arztpraxis, unsterile Latex-Handschuhe gehören in Pflegeberufen zur Infektionsprophylaxe. Egal ob für das Desinfizieren oder für den Kontakt mit Patient:innen, der Latexhandschuh schützt sowohl vor Hautkontakt mit Substanzen, Viren und Keimen. PROFI-Tipp
Für das Waschen von Patient:innen in der Alten- und Krankenpflege empfehlen wir bei Fitzner das Tragen von Einweghandschuhen aus Vinyl statt aus Latex. Vinylhandschuhe fühlen sich auf der Haut der Patient:innen weicher an und ziehen weniger an den Körperhaaren.

Da das Produkt für medizinische Zwecke eingesetzt wird, muss der Schutzhandschuh die Anforderungen der Norm EN 455 (medizinische Handschuhe zum einmaligen Gebrauch) erfüllen.
Achtung: Bevor Patient:innen mit Einweghandschuhen aus Latex in Kontakt kommen, sollten Sie ausschließen, dass diese eine Allergie gegen das Material vorweisen. Ansonsten können allergische Reaktionen wie Hautirritationen auftreten.

Unsere Produktempfehlungen

Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €
Latexhandschuhe für industrielle Arbeiten

Strapazierfähige Einweghandschuhe aus Latex für industrielle Arbeiten

PROFI-Tipp
Latex-Allergiker:innen raten wir als Alternative zu Einweg-Schutzhandschuhen aus Nitril. In unserem PRO FIT® Sortiment finden Sie Nitrilhandschuhe mit ausreichend Grip, die auch problemlos im Umgang mit Ölen und Fetten eingesetzt werden können.

Besonders in Werkstätten und im Handwerk ist das Gefahrenpotential durch mechanische Risiken und durch spitze Gegenstände hoch. Deshalb werden in der Industrie und im Handwerk vorzugsweise ungepuderte Einweg-Latexhandschuhe eingesetzt. Diese sind dicker und häufig auch strapazierfähiger als Einweg-Handschuhe aus Nitril oder Vinyl.

Unsere Produktempfehlungen
Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €
PRO FIT ® Latexhandschuhe für den Umgang mit Lebensmitteln

Sind Latexhandschuhe für den Umgang mit Lebensmitteln geeignet?

In der Lebensmittelbranche, in der Gastro oder auch in der heimischen Küche sollte bei der Verarbeitung bzw. dem Umgang mit Nahrungsmitteln stets auf eine einwandtfreie Hygiene geachtet werden. Das Tragen von puderfreien Einweghandschuhen schützt den/die Träger:in, aber auch Fleisch, Obst und Gemüse vor Verunreinigungen mit Keimen, Bakterien und anderen Mikroorganismen.
PROFI-Tipp
Greifen Sie für den Küchenbedarf oder die Nahrungsmittelindustrie auf Nitril- Einweghandschuhe zurück. Diese sind nicht nur allergikerfreundlicher, sondern können bedenkenlos für verschiedene Arten von Lebensmitteln eingesetzt werden.


Latex-Einweghandschuhe sind grundsätzlich für den Umgang mit Nahrungsmitteln zugelassen, da jedoch das Allergiepotential vergleichsweise hoch ist, sollte davon abgesehen werden.
Bei der Verarbeitung von fettigen oder alkoholhaltigen Lebensmitteln können sich Latexproteine aus den Handschuhen lösen und auf die Lebensmittel übergehen.

Unsere Produktempfehlungen

Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €
PRO FIT ® Latexhandschuhe für den Umgang mit Chemikalien

Latex-Einmalhandschuhe für den Umgang mit Chemikalien

Beim Putzen im Haushalt oder bei Arbeiten in Laboren können Latexhandschuhe Schutz vor direktem Kontakt mit Chemikalien bieten. PROFI-Tipp
Bitte beachten Sie, dass Einweghandschuhe, die als Chemikalienschutzhandschuhe eingesetzt werden, den Anforderungen der EN 374 (Schutzhandschuhe gegen gefährliche Chemikalien und Mikrooragnismen) entsprechen müssen. Entsprechende Handschuhe erkennen Sie an dem Erlenmeyerkolben auf der Handschuhbox.

Latex-Einweghandschuhe sind allerdings nicht für den Umgang mit allen Chemikalienarten geeignet. Lösemittel, Öle, Fette und Alkohole sollten nicht mit Schutzhandschuhen aus Latex in Kontakt kommen. Wir empfehlen daher den Einsatz von Einweg-Chemikalienhandschuhen aus Nitril.



Unsere Produktempfehlungen
Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €
PRO FIT ® Einweghandschuhe für Friseur und Kosmetik

Latexhandschuhe (Einweg) für Friseur und Kosmetik

Ungepuderte Einweghandschuhe aus Latex gehören zur Ausrüstung von Friseur:innen und Kosmetiker:innen. Sie sind an ihrem Arbeitsplatz täglich in Kontakt mit Chemikalien wie Shampoos und Farben und müssen ihre Hände vor diesen Substanzen schützen, um Hautirritationen oder ein Aufweichen der Haut durch Feuchtigkeit zu vermeiden.
Bei Latex handelt es sich um einen Naturrohstoff, der mit einem gewissen Allergiepotenzial behaftet ist. Vor Verwendung der Handschuhe an Kund:innen sollte sichergestellt werden, dass diese keine Unverträglichkeit gegenüber dem Material haben. Als Alternative zu Latexhandschuhen eignen sich Nitrilhandschuhe. Diese sind hautverträglich und überzeugen mit besonders guter Beständigkeit gegenüber chemischen Stoffen.

Unsere Produktempfehlungen
Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €
PRO FIT ® Einweghandschuhe als Infektionsschutz für Tattoo und Piercing

Einmalhandschuhe als Infektionsschutz für Tattoo und Piercing

Einweghandschuhe sind fester Bestandteil der PSA in Piercing- und Tattoostudios. PROFI-Tipp
Überprüfen Sie auch in diesem Fall, ob Ihre Kund:innen von einer Allergie gegen das Material Latex betroffen sind und greifen Sie ggf. auf Einweghandschuhe aus Nitril zurück.

Sie schützen sowohl die Träger:in, als auch die Kund:innen vor dem Kontakt mit Blut und somit vor Infektionen, aber auch vor Desinfektionsmitteln, Lotionen und Tattoofarbe.
Zum Tätowieren sollten unbedingt Einweghandschuhe  nach EN 455 getragen werden, denn bei Tattoos handelt es sich um offene Wunden und somit um einen medizinischen Einsatz der Handschuhe.

Unsere Produktempfehlung

Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €

Latexhandschuhe - puderfrei oder mit Puder?

Einweghandschuhe aus Latex gibt es nicht nur in verschiedenen Farben und Größen zu kaufen, sondern auch geupudert und ungepudert. Beide Arten bringen Vor- und Nachteile mit sich: PROFI-Tipp
Latexhandschuhe mit Puder lassen sich zwei leichter an- und ausziehen, bergen aber ein erhöhtes Allergierisiko und können zu Verunreinigungen in der Nahrungsmittelindustrie führen. Wir bei Fitzner empfehlen deshalb ausschließlich das Tragen von puderfreien Einmalhandschuhen.

+ gepuderte Handschuhe lassen sich leichter an- und ausziehen als puderfreie Schutzhandschuhe

- Puder verteilt sich beim Ausziehen in der Luft; es kann die Schleimhäute bzw. die Atemwege reizen

- an das Puder gebundene Latexproteine geraten in die Atemluft und in die Atemwege

- das Gefahrenpotenzial eines allergischen Schocks wird durch die Puderrung erhöht

- aufgewirbeltes Puder setzt sich in der Umgebung ab; aus dem Grund sind in der Lebensmittelindustrie grundsätzlich nur puderfreie Einweghandschuhe erlaubt

Unsere Produktempfehlungen
Artikel U634550
Exklusive Vorteile nach dem Login
8,74 €

Zur Newsletter-Anmeldung
Jetzt kontaktieren