Schutzhandschuhe mit Touchscreen-Fähigkeit und ESD-Funktion

Schutzhandschuhe mit Touchscreen-Fähigkeit und ESD-Funktion

PRO ESD Nitrilschaum-Feinstrickhandschuh 702 – Ein echtes Multitalent in Sachen Schutzhandschuh

Die Digitalisierung ändert seit vielen Jahren Prozesse und Arbeitsweisen in Betrieben. Berührungsempfindliche Touch-Displays an Arbeitsplätzen gehören mittlerweile genau so zum Arbeitsalltag wie die digitale Dokumentation von Informationen.
Aus den Veränderungen der Arbeitsplätze ergeben sich auch neue Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung (PSA). So müssen Arbeitshandschuhe ihren Träger:innen nicht nur zuverlässigen Schutz bieten, sondern auch das Bedienen solcher Touchscreens ermöglichen. Denn jedes Mal für die Bedienung eines Monitors die Schutzhandschuhe auszuziehen, ist nicht nur lästig und kostet Zeit. Es erhöht auch das Risiko für Verletzungen oder Verunreinigungen, da die Schutzfunktion des Handschuhs nicht mehr gegeben ist.

Der PRO ESD Nitrilschaum-Feinstrickhandschuh (702) von PRO FIT® schafft genau das und noch viel mehr: Der Schutzhandschuh ist nicht nur „Touchscreen-fähig“. Er eignet sich durch seine ESD-Ausstattung und seine Feinfühligkeit optimal für feine Montagearbeiten im Bereich der Mikroelektronik und bietet den Träger:innen darüber hinaus bestmöglichen Tragekomfort.


Besondere Eigenschaften des PRO ESD Nitrilschaum-Feinstrickhandschuh (702)

  • Sicherer Griff in trockener, öliger, fettiger und leicht feuchter Umgebung
  • ESD - nach EN 16350
  • Geeignet im Bereich der Mikroelektronik - schützt das zu bearbeitende Werkstück vor elektrostatischen Entladungen
  • Touchscreen-kompatibel
  • Nylon/Spandex®/Carbon-Liner
  • Handinnenfläche und Fingerkuppen mit geschäumter Nitril-Mikrobeschichtung
  • Besonders atmungsaktiv
  • Hervorragendes Tastgefühl
  • OEKO-TEX®  zertifiziert

Arbeitsschutzhandschuhe mit „Touch-Ausstattung“ – Nicht nur praktisch, sondern mit Sicherheit notwendig

Für die Eingabe von Daten über einen berührungsempfindlichen Monitor werden Systeme genutzt, die die Bewegungen der Hand bzw. der Finger in der Nähe der Displayoberfläche registrieren. In der Praxis werden verschiedene Arten von Touchscreen-Techniken eingesetzt. Am häufigsten kommt dabei die kapazitive Technologie zum Einsatz.

Die kapazitive Technik bietet viele Vorteile: Sie wird in den konventionellen Verfahren zur Herstellung von Displays bereits erfolgreich umgesetzt, gilt als besonders robust und ist zudem günstig. Für Monitore, die mit dem kapazitiven Verfahren ausgestattet sind, ist es problemlos möglich, mehrere gleichzeitige Eingaben und sogar Fingergesten zuverlässig zu erfassen.
Nachteilig ist allerdings, dass für diese Art von Display eine ausreichende Ableitfähigkeit nötig ist. Die meisten Arbeitsschutzhandschuhe sind aus elektrisch isolierenden Materialien gefertigt, sodass sie nicht mit kapazitiven Bildschirmen kompatibel sind oder die „Touch-Funktion“ nur unzuverlässig funktioniert. Die Folge: Arbeitende ziehen die Handschuhe aus, um die Touchscreens zu bedienen und die Schutzfunktion des Handschuhs entfällt.

Um Monitore an Ihrem Arbeitsplatz zu bedienen, müssen Sie nicht auf die Schutzfunktion Ihrer Handschuhe verzichten. Touchscreen-geeignete Arbeitshandschuhe wie der PRO ESD Nitrilschaum-Handschuh 702 von PRO FIT® schützen nicht nur zuverlässig im Umgang mit empfindlichen Werkstücken. Neben dem herausragenden Tragekomfort ermöglicht der Handschuh ein problemloses Bedienen von sensiblen Displays, ohne dass Sie Ihren Handschutz dafür ablegen müssen.

ZUM PRODUKT


Wie funktioniert ein touchfähiger Schutzhandschuh?

Um berührungsempfindliche Displays zuverlässig bedienen zu können, sind Handschuhe gefragt, die elektrisch leitende Eigenschaften besitzen, damit eine leitfähige Verbindung zwischen dem Display und den Fingern hergestellt werden kann.
Die Auswahl der Handschuh-Materialien sowie die Verarbeitung des Produkts spielen dabei eine wichtige Rolle.
Grundsätzlich gilt: Beschichtete Strickhandschuhe leiten weniger gut als untrikotierte Handschuhe (wie z.B. Einweghandschuhe).

Wird der Liner eines Handschuhs mit einer Beschichtung überzogen, so kann diese durch die Zugabe von Partikeln bestimmter Stoffe (z.B. Silberpartikel) leitfähig gemacht werden.
Schwarze Beschichtungen werden oftmals mit Ruß eingefärbt. Dieser Stoff ist dank seiner Primärteilchen und weitverzweigten Aggregate elektrisch leitfähig und unterstützt so die Touchfähigkeit des Schutzhandschuhs.
Geschäumte Beschichtungen wirken hingegen isolierend, da diese aufgrund der Schäumung Luftblasen enthalten.

Touchscreens verschiedener Geräte können sich im Aufbau von Display-Schichten, ihren Kalibrierungen oder elektronischen Ansteuerungen unterscheiden. Daher ist es möglich, dass sich die jeweiligen Displays bei Berührungen durch ein und denselben Handschuh anders verhalten.
Während die Bedienung eines Smartphones beispielsweise reibungslos funktioniert, kann es vorkommen, dass der Monitor einer zu bedienenden Anlage zeitverzögert auf die Fingergeste reagiert.
Dieses Verhalten ist durchaus normal und nicht den Eigenschaften des Handschuhs geschuldet, sondern den technischen Unterschieden der Hardware.


Touchscreen-Anforderung vs. ESD-Ausstattung von Schutzhandschuhen

Die Anforderungen an Arbeitsschutzhandschuhe mit „Touch-Fähigkeit“ überschneiden sich in vielerlei Hinsicht mit denen an Handschuhe zum ESD bzw. Explosionsschutz. Diese müssen ebenfalls eine Ableitung von elektrischer Ladung sowie zusätzlich eine geschlossene Erdungskette ermöglichen.

Eine eindeutige Norm für die „Touchscreen-Fähigkeit“ von Schutzhandschuhen gibt es bisher nicht.

Die Grenzwerte von ESD-Handschuhen sind in der Regel ausreichend, um eine elektrische Leitfähigkeit für das Bedienen von berührungsempfindlichen Monitoren zu erzeugen. Daher können diese bedenkenlos als touchfähige Schutzhandschuhe eingesetzt werden.

Endanwender:innen sollten jedoch beachten, dass Arbeitsschutzhandschuhe, die eine reine „Touch-Funktionalität“ bieten, nicht unbedingt ESD bzw. Explosionsschutz beinhalten. Achten Sie bzw. Ihre Mitarbeiter:innen stets auf die Herstellerangaben bzw. die auf dem Handschuh angegebenen Normen. Erfüllen Schutzhandschuhe die Norm DIN EN 16350, so bieten sie zumeist ESD-Schutz, Explosionsschutz und sind touchfähig.


PRO ESD Nitrilschaum-Feinstrickhandschuh 702 von PRO FIT® – Der Allrounder für zuverlässigen Handschutz und Leitfähigkeit

Der PRO FIT® PRO ESD Schutzhandschuh mit Nitrilbeschichtung bietet nicht nur seinen Träger:innen einen hohen Schutz, ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl und dabei einen hervorragenden Tragekomfort. Empfindliche Werkstücke wie z.B. im Bereich der Mikroelektronik werden dank seiner ESD-Ausstattung geschützt. Die leitfähigen Eigenschaften des Arbeitshandschuhs machen ihn zudem kompatibel mit allen gängigen, berührungsempfindlichen Monitoren.

Überzeugen Sie sich selbst vom PRO FIT® Multitalent 702 und seinen vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder wünschen Sie Beratung? Schreiben Sie uns gerne per E-Mail unter info@fitzner.de oder rufen Sie  uns einfach an unter 05742 93030.

ZUM PRODUKT

Ihre Cookie-Einstellungen
Wir wollen Ihnen hier ein optimales Webseiten-Erlebnis bieten. Dazu verwenden wir Cookies: technisch notwendige und welche für anonyme Statistiken. [Datenschutzhinweise]
Name Beschreibung Speicherdauer
Aktueller Status dieses Popups 30 Tage
Anhand dieser SID wird ihr aktueller Warenkorb erstellt 30 Tage
Diverse Cookies die zur internen Bearbeitung dienen 1 Jahr
Enthält die Shop-Session-ID. In der Shop-Session wird der Warenkorb gespeichert sowie der User mit dem sie eingeloggt sind.
Name Beschreibung Speicherdauer
Kampagnenbasiertes Google Analytics Cookie max. 30 Minuten
Google Analytics wird zur Optimierung dieser Webseite benötigt 2 Jahre
Analyse-Cookie, wird genutzt um Benutzer zu unterscheiden Session
Google Analytics Cookie zur internen Zuordnung 1 Tag
Name Beschreibung Speicherdauer
Alles rund um Facebook und Social Media Marketing. Bspw. der Facebookpixel (_fbp) 1 Monat